Mit den Hobbys

ist das so eine Sache. Manche werden vom Elternhaus geprägt, andere kommen durch die Sozialisierung die Jeder im Laufe seines Lebens durchmacht.

Lesen

liegt bei uns in der Familie, meine Mutter liest, meine Schwester ebenso und in der nächsten Generation sind auch schon begeisterte Leser vorhanden. Auch an mir ist dieses Laster nicht vobeigegangen.

Ich lese gerne Bücher auf hohem Niveau – wann und wo immer es geht. Gute Krimis, Fantasy, Historisches, nicht zu vergessen den guten alten Karl May. Besonderes beeindruckt bin ich von der Biografie von Herbert Wehner

Sport

war in meiner Kindheitheit kein großes Thema, der Schulsport war ja wie bei Jedem Pflicht, aber mir hat es im Wasser immer am meisten Spaß gemacht und dort war ich auch gut. Schwimmen war die sportliche Betätigung bis zum Beginn der Lehre, dann war Schluß mit dem Sport. Erst meine Freundin hat mich Jahre später überredet, mit ihr Sqush zu spielen. Etliche Jahre habe ich mich da 2x die Woche ausgepowert, bis sich etliche Kilometer zwischen uns gelegt haben. Ein Aufenthalt auf Malta hat dann zu einer entscheidenden Wendung geführt, Harald und ich haben dort den Tauchschein gemacht und seitdem läßt uns die Tiefe nicht mehr los.

Tauchen geht immer und überall. Wenn es Zeit und Wetter zulassen auch in den heimischen Gewässern, obwohl es mir hier eigentlich zu kalt ist. Am Liebsten irgendwo, wo es schön warm ist, auch im Wasser. Und anschließend ein kühles Deko-Bier

Tiere

In einer Mietwohnung in der Großstadt fällt der Kontakt zu Tieren schwerer als auf dem Land. Mit drei Geschwistern war an ein Tier nicht zu denken. Jetzt im Oberbergischen lag auf einmal ein kleines Fellbündel in meiner Hand, vielleicht 10 Tage alt, die Augen gerade geöffnet und total verschnupft. Von diesem Zeitpunkt an bin ich begeisterter Dosenöffner zweier Tiger..

Graf

Musik

Seit einiger Zeit spiele ich Saxophon und Klarinette.  Was mir viel Spaß macht.

Ach ja, Fotografieren

tue ich auch noch ein wenig, seit vielen Jahren, wollte ich lange Zeit meine geliebte Minolta nicht abgeben, Das Digitalzeitalter hat mich dazu bewegt, jetzt mit einer Canon EOS fürs Feine und dem iPhone für „schnell mal“. Ausser unter Wasser – da lass ich knippsen..