Herzlich willkommen

 

elke-saxauf meiner Website

Mit dieser Homepage will ich meinen Freunden und Bekannten, aber auch allen anderen, neugierigen Mitmenschen ein wenig über mich erzählen.

Das ist nun die dritte Version meiner Webpräsenz seit meine erste Seite Anfang 2005 eingestellt wurde.

Über 1.000.000 Million Besucher hatte ich seither und freue mich über jeden weiteren. Deshalb wurde diese neue Website nun auch für Tabletts und Smartphones optimiert. Ich denke, dass es dafür auch endlich Zeit wurde.

All diejenigen Besucher meiner Seite, die beinahe täglich nach der Geschichte der Aggertalstraße auf ihr suchen wird hier geholfen.

( Diese Zusammenstellung der Geschichte der B 55 im Oberbergischen Kreis verdanken wir einem unbekannten Autoren, ein Mitarbeiter des Bauamtes (wohl dem damaligen Landesbauamt Köln) . Recht ausführlich versuchte er die Entwicklung der Aggerstraße von Köln bis zur Provinzgrenze der Rheinprovinz (Kreis Gummersbach) 1939 darzustellen.)


Geboren wurde ich 1957 in Essen,  dort bin ich aufgewachsen und verbrachte nach einer Lehre zur Bauchzeichnerin einige Zeit mit dem Studium an der Bergischen Universität in Wuppertal.

Dann ging ich zum Landschaftsverband Rheinland, um mein 2. Staatsexamen zu machen. Meine erste Stelle als Bauassessorin und Landesbaurätin verschlug mich wieder nach Wuppertal, zum damaligen Rheinischen Straßenbauamt Essen, in die Aussenstelle Wuppertal.

Meine erste Aufgabe war die Überwachung des Baues  des bergmännisch vorgetriebenen Tunnels Hahnerberg im Zuge der Landesstraße 418. Mit dieser ersten Station in meinem Berufsleben fing eine interessante Reise durch das Rheinland an.

Mein Engagement 1992 im Nordirak (im Auftrag des Innenministeriums NRW) führte auch zu einer privaten Veränderung. Ich lernte Jemanden kennen, mit dem ich seit 1992 zusammenlebe. Dieses Zusammenleben haben wir in 2004, nach über 10 Jahren, auch amtlich besiegelt.

Seit Anfang 1995 leben wir im oberbergischen Wiehl, wo es mich beruflich hin verschlagen hat. Seither habe ich viele Stationen beim Landschaftsverband Rheinland und später bei Straßen NRW durchlaufen. Mehr dazu findet sich auf der Seite „Berufliche Stationen“.

Mit dem Wohnortswechsel in das Oberbergische kamen auch unsere beiden Kater Shervan und Fresco in mein Leben. Haus und Garten machten dies möglich.

Seit einigen Jahren versuche ich mich am Saxophon und auch ein Klarinette neben einem Cajon und eine Djembe,  gehören zu meinen Musikinstrumenten. Sogar meine alte Blockflöte habe ich nach mehr als 40 Jahren wiederentdeckt.

Mehr mehr über mich wissen will kann auf meiner Vita-Seite  oder bei meinen Hobbys dazu nachlesen.

Und nun wünsche ich Ihnen Spaß beim stöpern auf meiner Website!